Großes Sommerfest am St.-Gotthard-Gymnasium

Am Samstag, dem 13.07.2019, feierte die gesamte Schulfamilie des St.-Gotthard-Gymnasiums Niederaltaich wieder ein großes Sommerfest.

Unzählige Eltern, Schüler und Lehrer waren auf das weitläufige Terrain des Gymnasiums gekommen. Besonders beeindruckend war, dass sich die Stimmung trotz des unbeständigen Wetters nicht eintrübte und alle Besucher mit „Sonne im Herzen“ das Begegnungsfest im Klosterinnenhof sowie in den Räumen des sog. Altbaus im Klostergebäude im Zeichen der Niederalteicher Türme ein Begegnungsfest feiern konnten. So haben die Familien mit den Geschwisterkindern und Angehörigen die behütete Atmosphäre der Schüler in Niederalteich spüren können.

Auch zahlreiche ehemalige Schülerinnen und Schüler kehrten für einige Stunden an ihre alte Schule zurück. Die Absolvia 1974 und die Absolvia 1994 veranstalteten ein Klassentreffen und konnten sich bei einer Schulhausführung auf den neuesten Stand bringen.

Eine schöne Bereicherung des Programms stellte das Wandelkonzert der Unterstufe dar. An verschiedenen Spielstätten zeigten die nachwachsenden Musiktalente ihr Können, das sie im Laufe des Schuljahres im Instrumentalunterricht gelernt haben. Die große Palette der Darbietungen auf den unterschiedlichen Instrumenten wie z.B. Klavier, Streich-, Blas- und Holzblasinstrumenten, Querflöte, Gitarre bis hin zur Harfe begeisterte die Zuhörer. Für die musikalischen Höhepunkte sorgte die Big Band des Gymnasiums unter der Leitung von Stefan Binder mit den beiden Sängerinnen Verena Streibl und Magdalena Bräu. Das Spiel der überregional bekannten Bigband konnte die Zuhörer zu wahren Begeisterungsstürmen hinreißen. Mit großartigem Applaus wurden zum Ende des Konzerts die Zugaben der Band gefeiert.

Im idyllischen Klosterinnenhof gab es dann durch die fleißigen Helfer des Elternbeirats, der Lehrkräfte und der Fördergemeinschaft Gaumenfreuden jedweder Art zu genießen, so dass neben Grillspezialitäten, Bier und Wein auch Kaffee und Kuchen gereicht wurden. Nicht zu vergessen ist, dass die Gruppe „Voi Fair“ sich mit einem Verkaufsstand beteiligte und fair gehandelte Waren zum Verkauf anbot. Auch für die kleinen Gäste wurde viel geboten. So konnten sich die Kinder an einem Stand kreativ mit Upcycling beschäftigen.

Erweitert wurde das vielfältige Programm durch das sportive Angebot auf den weitläufigen Sportanlagen der Schule. Auch für die Neuen des Schuljahres 2019/20, die extra eingeladen waren, war es ein aufregendes Fest, da sie bereits an diesem Samstag ihre Klassenkameradinnen und – kameraden kennenlernen konnten. Die Tutoren der Schule konnten geschickt spielerisch die ersten Kontakte unter den neuen Klassenkameraden anbahnen.

Besonders zu erwähnen ist das außerordentliche Engagement des Elternbeirats und der Klassenelternsprecher, die die Hauptarbeit bei der Organisation des Festes übernommen hatten. Unterstützt wurden sie von der SMV, dem Lehrerkollegium, dem Förderverein und den Mitarbeitern der Abtei. Bei Ausklang des launigen Sommerfestes waren sich alle Besucher einig: „Schee war`s!“.

Mal Regen - mal Sonne. Viele Räumlichkeiten wurden entsprechend genutzt.

So schnell der Regen kam, so schnell hörte er auch wieder auf. Die großen und kleinen Gäste des Schulfestes waren flexibel.